Herzlich Willkommen bei
Look-Beautiful.de

Ihr Onlineshop für exklusive Beauty-Produkte

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und
bekommen Sie News, exklusive Angebote sowie Details
zu unseren aktuellen Beauty-Sets
& Produkten.

kostenlos, Abmeldung jederzeit möglich,
Rabatt sofort nach Anmeldung einsetzbar

Als Willkommensgeschenk erhalten Sie
einen 10%-Gutscheincode* sofort nach Anmeldung!

* Der Gutscheincode ist einmalig gültig und nicht kombinierbar mit weiteren Gutscheinen. Gilt nicht für reduzierte Ware.

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

 

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel?

Sie erreichen uns wochentags von 9-17 Uhr unter +49 (0)30 259 34 933. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie uns eine Nachricht hinterlassen und wir rufen Sie gerne zurück. Oder nutzen Sie das unten stehende Kontaktformular.

Captcha
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
bar
 

WINTER SALE: Unser Sale geht in die finale Runde – sichert euch bis zu 60% auf eure Lieblingsprodukte und -marken!

Sportübungen für eine gute Haltung

Unsere Körperhaltung hängt von dem Trainingszustand unserer Muskulatur ab. Dabei spielen spezielle Rückenübungen und eine gute Fitness eine wichtige Rolle.
Sportübungen für eine

Nur, wer seine Rückenmuskulatur täglich stärkt, kann von einer guten Haltung und einem aufrechtem Gang profitieren. Bei einem effektiven Rückentraining wird neben der Muskulatur auch das Bindegewebe gestärkt und dieses stellt gerade in dem Bereich Prävention Rückenerkrankungen, einen weiteren wichtigen Punkt dar. Für eine gute Rückengesundheit und eine aufrechte Haltung sollten mehrmals die Woche kleinere Rückenübungen vorgenommen werden. Dieses Fitness Programm muss dabei nicht lange dauern. Die einzelnen Übungen dauern maximal 10 Minuten und lassen sich sehr gut in den Alltag einbauen.

Die Kraken-Übung:

Startposition: Auf dem Kreuzbein liegend (Rückenlage), sodass eine Wölbung entsteht. Diese Position sollte die ganze Zeit gehalten werden. Während der Unterbauch sanft nach innen gezogen wird, normal weiteratmen. Arme seitlich ausstrecken und die Beine in Richtung Oberkörper ziehen. Dabei sollte die Lendenwirbelsäule fest auf dem Boden bleiben.

Weiter geht's:: Bewegen Sie die Beine wie Tentakeln nach oben, zur Seite und nach vorne. Die Bewegungen müssen aus der Hüfte kommen und einer Wasserwelle ähneln. Für einen effektiveren Bewegungsablauf können die Beine immer wieder voneinander wegbewegt werden. Haben Sie sich gut in die Übung eingefunden, können Sie die Arme dazukommen lassen. Die Bewegungen erfolgen jeweils eine Minute lang, danach erfolgt eine kurze Pause.

Effekt: Stärkt Bindegewebe der Beine

Das Wanddrücken

Startposition: Stellen Sie sich in aufrechter Position vor eine Wand (circa 1 Meter Entfernung). Ihre Füße öffnen Sie dabei hüftbreit, während der Oberkörper aufrecht bleibt und der Bauch leicht nach innen gezogen wird.

Weiter geht's: Lassen Sie nun Ihren Körper mit dem gesamten Gewicht langsam nach vorne fallen. Die Körperspannung bleibt dabei und hält Oberkörper in einer geraden Linie. Federn Sie sich mit beiden Händen an der Wand ab und stoßen sich in einer Ausatmungsphase wieder zurück. Die Füße bleiben dabei natürlich fest auf dem Boden. Das Federn erfolgt leise und möglichst fließend. Variationen sind ebenfalls möglich, dabei kann zum Beispiel Position und Abstand der Hände verändert werden. Jede Übung erfolgt 1 bis 2 Minuten, danach eine kurze Pause einlegen.

Effekt: Gute Rücken-Stabilität und Kräftigung der Schulter-Arm-Partien

Der Hund

Startposition: Setzen Sie Ihre Füße hüftbreit auseinander und achten dabei auf eine aufrechte Haltung. Dabei kann der Unterbauch leicht nach innen gezogen und anschließend der Oberkörper leicht nach vorne gebeugt werden. Beugen Sie Ihre Knie dabei so weit, dass Sie mit den Händen den Boden berühren. Diese Position ähnelt einem Hund, der seine Vorderpfoten nach vorne ausstreckt.

Weiter geht's: Wandern Sie nun mit Ihren Händen leicht nach vorne, bis Sie sich in der Liegestützposition befinden. Dabei den Brustkorb leicht heben und den unteren Rücken in einer natürlichen Kurve stabilisieren. Wandern Sie nun mit den Füßen Schritt für Schritt bis zu den Händen (Füße gut abrollen). Anschließend setzen Sie Ihre Handballen auf die Oberschenkel, stemmen die Füße gut in den Boden und richten sich mit langem Oberkörper, langsam in den Stand auf. Diese Übung sollte effektiv zwei bis dreimal nacheinander ausgeführt werden.

Effekt: Dehnung und Aktivierung des Rumpfes

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.