bar
Ernährung

Superfood für die Haut: Avocado

Die ursprünglich aus Mexiko stammende Avocado hat in den vergangenen Jahren einen Erfolgszug ohnegleichen angetreten. Und für die zunehmende Beliebtheit dieser ungewöhnlichen Frucht gibt es gute Gründe.
 Superfood für die Haut:

Quelle: Liliya Kandrashevich/Shutterstock

Denn unter ihrer dunkelgrünen bis schwarzen Schale verbirgt die Avocado unbestreitbar ein absolutes Superfood. Ihr grünes Fleisch hält eine Fülle an Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und in erster Linie ungesättigten Fettsäuren bereit. Letztere stellen speziell für das Herz-Kreislauf-System eine Wohltat dar, indem sie aktiv zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen. Mit einem vergleichsweise hohen Anteil an B-Vitaminen unterstützt die Avocado zudem das Nervensystem.

Und auch geschmacklich muss sich die Frucht, die in Lateinamerika schon seit vielen tausend Jahren auf dem Speiseplan steht, nicht verstecken. Mit Salz, Pfeffer und frischen Tomatenstückchen lässt sich leicht eine leckere Guacamole zaubern. Und mischt man die pürierte Avocado mit gekochtem Reis, erhält man einen würzigen und nährstoffreichen Snack, der auch ein optischer Leckerbissen ist. 

Beauty-Food Avocado
Doch die Avocado wirkt nicht nur innerlich wahre Wunder. Auch auf Haut, Haare und die Figur kann sie einen positiven Einfluss nehmen. Sie ist ballaststoffreich und wirkt aufgrund ihrer gehaltvollen Zusammensetzung Heißhungerattacken entgegen. Ferner ist sie ein herausragender Biotin-Lieferant und sorgt auf dieser Weise für gesunde Haare und Nägel. Es spricht also alles dafür, der Avocado einen Platz auf Ihrem ganz persönlichen Speiseplan einzuräumen.
Nicht minder wirkungsvoll zeigt sich die exotische Frucht zudem bei äußerlicher Anwendung.

Schönere Haut dank Avocado
Bei trockener und strapazierter Haut lässt sich Hilfe nicht nur im Kosmetikregal, sondern zuweilen in der eigenen Küche finden. Mit einem Wasseranteil von über 66 Prozent spendet das reife, auf Gesicht oder Hände aufgetragene Fleisch der Avocado nicht nur Feuchtigkeit. Die in ihr enthaltene Ölsäure bindet diese zugleich und hilft so, die Feuchtigkeit in den Zellen einzuschließen. Auf diese Weise beugt sie einer schnellen Austrocknung vor.
Die in der Avocado enthaltenen Vitamine A und E unterstützen zudem die Zellerneuerung und Antioxidantien beugen Zellschäden vor. Die Avocado pflegt somit nicht nur, sondern hält sogar einen Anti-Aging-Effekt für die Haut bereit.

Avocado-Gesichtsmaske
Um die Kraft der Avocado auf die eigene Haut zu übertragen, zerdrücken Sie das Fleisch einer halben Avocado (diese kann gern etwas überreif sein) und vermengen Sie es mit einem Teelöffel Honig, einem Teelöffel Naturjogurt und etwas Olivenöl. Tragen Sie die cremige Masse anschließend auf das zuvor gereinigte Gesicht auf und lassen Sie die Maske zwischen 20 und 30 Minuten einwirken, ehe Sie sie mit lauwarmem Wasser abwaschen.
Bleibt noch etwas übrig, profitieren auch Hände und Nägel von der Avocado-Mixtur. Hier genügt allerdings eine Einwirkzeit von zehn Minuten.

Avocado für die tägliche Gesichtspflege
Möchten Sie die Avocado in Ihr tägliches Beauty-Programm integrieren, probieren Sie die exotische Frucht doch einmal zur Make-Up-Entfernung. Sie können entweder mit einem Wattepad über eine geöffnete Frucht streichen und das daran haftende Öl verwenden oder Sie greifen sofort auf extrahiertes Avocado-Öl zurück.
Gegen Tränensäcke und Augenringe lohnt es sich zudem, am Abend etwas Avocado-Öl unter den Augen aufzutragen und dies über Nacht einwirken zu lassen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.