bar
Besinnliche Weihnachtszeit

Schlank durch den Advent: 1. Teil

Der Advent steht in den Startlöchern - jetzt bloß nicht zunehmen! Dieses Jahr schaffen wir es.. und zwar mit den besten Tipps und einem Workout-Plan.
Schlank durch den Advent:

Quelle: CoffeeAndMilk / iStock

1. Auf gesunde Fette setzen

Mit dem 1.Dezember - dem Start der Adventszeit - warten viele kalorienreiche Versuchungen auf uns. Deshalb sollten ab heute Abend auch die Kohlenhydrate gestrichen und gegen gesunde Fette ersetzt werden. Diese tun besonders dem Stoffwechsel gut, da sie leicht verdaulich sind und wirken sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus.

Rezepttip: Ei im Avocadonest.
Eine Avocado halbieren und entkernen. In die Kernmulden je ein Ei einschlagen. Mit Salz, Pfeffer, Thymian würzen und 15 bis 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen. Auf einem Salatbett servieren.

 

2. Turboworkout am morgen

Ein kurzes, aber hochintensives Training am Morgen (am besten jeden zweiten Tag) bringt die Fettverbrennung auf Touren und kräftig die Muskulatur des gesamten Körpers. Je mehr Muskeln wir haben, desto mehr Fett und Kalorien verbrennen wir im Alltag.

Workout-Tipp: Hochstrecksprünge (Squat Jumps), diagonal Knee-Lift, Side-Plank-Rotation und Mountain Climbers als Zirkel durchführen. > HIIT-Training: Mit diesem Training bleiben Sie das ganze Jahr fit!

 

3. Gesunder Start in den Tag

Wer sich zum Frühstück besonders viele Nährstoffe gönnt, isst über den gesamten Tag gerechnet nicht nur weniger, sondern regt auch die Verdauung an. Schnell zubereitet und besonders gehaltvoll sind Gemüse-Obst-Smoothies.

Detox-Smoothie-Rezept: 150 ml Wasser, 2 Handvoll Spinat, Saft einer halben Zitrone, 3 Selleriestangen, 1 Banane, 1 Birne, 1 Apfel – alles zusammen mixen und genießen.

 

4. Detox Yoga

Zucker macht schlapp, antriebslos, müde und schwermütig. Wer gerne Kekse isst, sollte dem entgegen steuern. Tipp: Eine sanfte Detox-Yogaübung für alle Fälle – die tiefe Hocke, die den Stoffwechsel ankurbelt. 

So geht’s: Beine hüftbreit positionieren und die Füße im 54° Winkel nach außen drehen - auch die Knie in dem selben Winkel ausrichten. Nun in eine tiefe Hocke gehen. Halten Sie die Hände in der Gebetshaltung vor das Brustbein. Öffnen Sie mit den Ellenbogen die Knie. Für 5 Atemzüge halten.

 

5. Auszeiten gönnen

Regeneration ist so wichtig wie Bewegung und die richtige Ernährung. Deshalb: Entspannen Sie sich. Greifen Sie zu einem guten Buch und einer Tasse Kräutertee (natürlich ungesüsst). Denn nur, wenn unser Ruhenerv - der Paeasympathikus - aktiviert ist, laufen unsere Stoffwechselvorgänge und Regeneration optimal ab.

 

6. Laufeinheit einlegen

Laufen ist der Kalorienkiller Nr. 1. Bereits 30 bis 45 Minuten haben einen positiven Effekt auf den Körper.

Look Beautiful-Fitnesstipp: Intervall-Läufe lassen die Fettzellen schmelzen - und das bis zu 38 Stunden nach dem Workout. Schnelle Sprints im Wechsel mit regenerierendem Joggen. 

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit!

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.