bar
Ayurvedisches Beauty-Geheimnis

Strahlend weiße & gesunde Zähne mit Hilfe von Ölziehen

Strafferes Zahnfleisch, gesunde Zähne und dazu ein frischer Atem – Ayurvedisches Ölziehen ist ein wahres Multitalent. So funktioniert die verschönernde Heilmethode.
Strahlend weiße & gesunde

Quelle: eskymaks/iStock

Alte Heilmethode in neuer Form

Ziehen, spülen und kauen – lautet so das Erfolgsrezept für schneeweiße Zähne? Wenn man den Liebhabern eines Green Lifestyles glauben mag, dann ja. In Zeiten von Achtsamkeit und Natürlichkeit begeistert Ölziehen jetzt nach und nach immer mehr Beauty-Jünger. Die uralte indische Heilmethode ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber gleichzeitig ein achtsames Ritual am Morgen und darüber hinaus wunderbar einfach anwendbar. Inzwischen empfehlen sogar einige Zahnärzte die natürliche Methode. Welche Benefits nach nur wenigen Wochen spürbar sein sollen? 
Eine ganze Menge - hier sind sie:

 

Positive Effekte von Ölziehen

Ölziehen (auch Ölkauen genannt) gleicht einer Verjüngungskur für den gesamten Mundraum. Für das Pflegeritual wird hochwertiges pflanzliches Öl verwendet, das durch die Ziehbewegung die Bakterien im Munde bindet und so den Körper entgiftet. Bei einer regelmäßigen Anwendung, versteht sich. Schon nach drei Wochen sind erste Veränderungen spürbar. Ob strafferes Zahnfleisch und weißere Zähne, ob frischer Atem oder inneres Detox – die positiven Effekte sind zahlreich. Auch Kopfschmerzen und Schlafstörungen sollen gelindert werden können und unreine Haut soll einem traumhaften Teint weichen. Kurzum: Diese kleine Zusatz-Zahnpflege ist viel mehr als eine natürliche Alternative zur Zahnspülung – eine wahre Wunderwaffe für die Schönheit. 

 

Geeignete Öle

Grundsätzlich können Sie jedes hochwertige Pflanzenöl verwenden. Beliebt sind kaltgepresstes Sesamöl, Olivenöl oder Kokosöl. Letzteres schmeckt besonders sanft, etwas exotisch und besitzt außerdem eine antibakterielle Wirkung. Gerade für Beginner ist das milde Aroma sehr angenehm – aber wie immer gilt: Der persönliche Geschmack entscheidet. Was gut schmeckt, tut auch gut.

 

Wie funktioniert Ölziehen?

Ölziehen ist absolut unkompliziert. Alles, was Sie benötigen, ist ein Teelöffel hochwertiges Öl und Zeit. Der ideale Zeitpunkt für das Ritual ist direkt nach dem Aufstehen und vor dem Zähneputzen. In der indischen Ayurveda-Lehre wird zusätzlich vor dem Ölziehen noch die Zunge mit einem Zungenschaber gereinigt. So ist der gesamte Mundraum perfekt für die natürliche Reinigung vorbereitet. Und schon geht’s los: Einfach einen Teelöffel Öl in den Mund nehmen und nun – ziehen, spüle und kauen. 
Lassen Sie das Öl stetig durch den gesamten Mund kreisen. Einmal von der rechten Wange in die linke Wange, durch die Zahnzwischenräume und unter die Zunge – und das 10 Minuten lang. Schon nach kurzer Zeit erhält die ölige Substanz eine milchige Konsistenz. Am Schluss ist es wichtig, das Öl nicht zu schlucken, sondern auszuspucken. So werden alle Toxine und Bakterien, die in der Flüssigkeit gebunden sind, auch wirklich aus dem Körper geleitet. Wissenschaftliche Belege für die gesundheitsfördernde Wirkung des Ölziehens gibt es zwar nicht – es sind aber auch keine schädliche Effekte bekannt. Daher: Ausprobieren schadet nicht. Im Gegenteil. Viele schwören bereits auf diesen gesunden und reinigenden Start in den Tag! 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.