bar
Masken, Haaröl & Co.

Hair-Spa: So bändigen Sie fliegende Haare

Gerade Frauen mit glatten Haaren kennen das Problem: wild fliegende Haare. Welche Pflegeprodukte und Tricks wirklich helfen, verrät Ihnen unser Hair-Guide.
Hair-Spa: So bändigen Sie

Trockene Luft zählt zu den größten Herausforderungen für Haar und Kopfhaut. Je stärker die Temperaturen sinken, desto trockener wird die Luft. Und umso mehr Feuchtigkeit verlieren unsere Haare. Das Ergebnis: Sie werden spröde, glanzlos und beginnen schneller zu fliegen. Und auch die Kopfhaut leidet. Sie beginnt zu schuppen und zu jucken. Da hilft nur sanfte Pflege. Am besten ohne aggressive Inhaltsstoffe – dafür mit höchstem Verwöhnfaktor.

So funktioniert Ihr Hair-Spa

Beim Waschen, Föhnen und Bürsten können Sie viel für Ihr Haar tun. Mit den richtigen Methoden und hochwertigen Produkten verhindern Sie schon im Vorfeld, dass Ihre Mähne ungewollt abhebt – oder können in haarigen Notsituationen schnell Erste Hilfe leisten. Und so geht’s:

1. Für optimale Feuchtigkeit sorgen

Eine reichhaltige Pflege gleicht den Feuchtigkeitshaushalt Ihrer Haare aus. So verhindern Sie, dass sie austrocknen, sich elektrisch aufladen und wild vom Kopf abstehen. Spezielle Shampoos helfen dabei. Das revitalisierende Rahua Shampoo beispielsweise stärkt mittels Ungurahua-Öl das Haar von innen und spendet extraviel Feuchtigkeit.

2. Vorsicht vor Hitze

Back to nature: Die Haare an der Luft trocknen zu lassen, schützt sie natürlich am besten vor Hitze. Wer jedoch nicht auf Föhn und Glätteisen verzichten möchte, sollte die Temperatur so weit wie möglich herunter regulieren. Außerdem sollte stets ein Hitzeschutzspray verwendet werden.

3. Naturborsten statt Kunststoff

Fliegende Haare entstehen häufig beim Bürsten. Auf Kunststoffborsten sollte deshalb verzichtet werden, da sie die elektrische Aufladung der Haare begünstigen. Greifen Sie lieber zu Naturbürsten. Sie halten die Struktur intakt und rauen das Haar nicht auf.

4. Extra Pflege durch Haarmasken

Eine reichhaltige Haarmaske kann Wunder wirken. Einmal wöchentlich aufgetragen, ist sie wie ein Jungbrunnen fürs Haar. Die Rahua Omega 9 Haarmaske beispielsweise stärkt Ihre Mähne mit Ungurahua-Öl und glutenfreiem Quinoa-Protein.

5. Haaröl als rettendes Finish

Haaröle schützen das Haar von der Wurzel bis in die Spitzen. Sie sind das perfekte Feuchtigkeits-Finish nach der Pflege – und die ideale Erste Hilfe. Sie glätten statisch aufgeladene Haare im Nu und sorgen darüber hinaus für gesunden Glanz. So wie das Exclusive Seven Argan Oil mit marokkanischem Arganöl.

Unsere Empfehlungen
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Genau was ich benötigt habe

    Super Artikel, beantwortet genau meine Frage. Dafür gebe ich fast die Top-Bewertung. Für die Topbewertung fehlt mir ein Anleitungsvideo.

Unsere Empfehlungen