bar
Haarpflege-Trend

Hyaluron für die Haare

Hyaluronsäure kennen wir alle aus der anti-aging und Hautpflege. Jetzt wird Hyaluron auch in der Haarpflege - Shampoo, Conditioner & Co - eingesetzt und soll Sie mit vollem, gesunden Haar belohnen.
Hyaluron für die Haare

Quelle: egorr / iStock

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist eine transparente, gelartige Substanz, die vom Körper selbst produziert wird. Hyaluronsäure wird vom Körper an vielen Stellen benötigt. So sorgt es im Bindegewebe für die nötige Elastizität, in den Gelenke zum Schmieren und im Knorpel für die Biegsamkeit. 
Das Besondere am Hyaluron ist, dass es in der Lage ist Unmengen an Wasser zu speichern und sich um das 6.000-fache ausdehnen kann. Das führt dazu, dass ein Gramm Hyaluronsäure bis zu sechs Liter Wasser speichern kann. 

 

Anwendung 

Die Eigenschaften von Hylauron macht sich nicht nur die Schönheitschirurgie zum Vorteil, sondern z.B. auch die Dermatologie. Wir alle kennen die Hyaluron-Filler zum Aufpolstern der Haut oder Hyaluron-Seren als besonderes Hautpflegeprodukt. 
Seit neuestem findet die Säure auch ihre Anwendung in der Haarpflegeindustrie. So gibt es jetzt Shampoos, Conditioner usw. mit Hyaluronsäure. 

 

Hyaluron-Haarpflege 

Ab einem gewissen Alter (ca. 25 Jahren) nimmt die körpereigne Hyaluronproduktion kontinuierlich ab. Die Versorgung der Körpers von außen mit Hyaluron ist jedoch meist genauso effektiv. Shampoos mit Hyaluronsäuren tragen effektiv dazu bei, dass die Haare mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden. Zudem macht die Viskosität des Hyalurons die Haare kämmbarer und glättet die Haarstruktur ohne sie dabei zu beschweren. Zusätzlich wird Wasser ins Haar eingespeißt, wodurch die Haare voller wirken.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.