bar
Wacher Blick

Schön geschummelt: Müde Augen

Geschwollene Augen und große Tränensäcke lassen einen müde und abgekämpft erscheinen. Zu wenig schlaf, wenig trinken und zu viel Stress sind die Hauptursachen für einen müden Blick.
Schön geschummelt: Müde

Quelle: utkamandarinka/iStock

Auch wenn es abgedroschen klingt, viel zu trinken ist ein Wundermittel – und zwar am besten Wasser oder ungesüßte Fruchtsäfte. In besonders akuten Fällen helfen eine kühlende Augenmaske oder ein eiskalter Löffel. Auch eine Massage der Tränensäcke kann Wunder wirken: Von innen nach außen die Augenpartie leicht abklopfen. 
Gönnen Sie Ihren müden Augen während der Bildschirmarbeit mehrere Pausen.
Eine geringe Luftfeuchtigkeit trocknet die Augen aus und ermüdet sie. Sorgen Sie daher für ein gutes Raumklima.
Gähnen Sie mehrmals täglich bewusst. Das trainiert die Augenmuskulatur und regt die Tränenproduktion an.
Und am besten schon vor dem Schlafengehen vorsorgen: Gurkenscheiben für 15 Minuten auf die Augen legen und entspannen! 

Tipp: Ausgekühlte Schwarzteebeutel 10 Minuten lang auf die Augen legen. Das nimmt die Schwellung weg! Wenn Sie Ihre Augen auf diese Weise pflegen möchten bitte keinen Kamillentee verwenden – der trocknet die Augen aus.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.