Kaffee: Der Muntermacher für Haut und Haar

Kaffee setzt sich aus folgenden Elementen zusammen: Eisen, Calcium, Kalium, Phosphor, Saccharose, Cellulose, Mineralstoffe, organische Säuren und andere. Eine besondere Rolle spielt dabei das Koffein. Es reguliert den Glukosespiegel im Blut und erhöht den gesamten Tonus des Organismus. Welche Wirkung hat Koffein auf unsere Haut und unser Haar?

Bekämpfung von Cellulite

Das in den Kaffeebohnen enthaltene Koffein stärkt nicht nur von innen, sondern auch von außen. Es aktiviert den Zellstoffwechsel und stimuliert die Blutmikrozirkulation, was zum Abbau von Fettdepots führt. Daher wird Koffein in Anti-Cellulite-Cremes eingesetzt. Ein Experiment an der Staatlichen Universität von Rio de Janeiro zeigte, dass bei 80% der Versuchsteilnehmerinnen der Oberschenkelumfang nach einem Monat der Anwendung sich reduzierte.

Elastizität und Anti-Aging

Peelings und Cremes mit Koffein straffen die Haut, aktivieren Stoffwechselvorgänge und begünstigen den Abbau von Cholesterin. Dies verbessert den Wasserhaushalt der Haut und lässt sie straffer und konturierter erscheinen.

Durchfeuchtung und Ernährung

Mittel mit Koffein verhindern das Austrocknen der Haut und schützen sie. Sie regulieren die Ausarbeitung von Fetten und Lipiden und sind effektiv gegen Hautschuppen. Für ein Peeling kann man Kaffee in das Duschgel geben und die Haut damit massieren.

Lymphdrainage

Koffein stimuliert die Blutmikrozirkulation und wird daher in Produkten zur Entstauung wie Lymphdrainage verwendet. Es beschleunigt den Stoffwechsel und entfernt überschüssige Flüssigkeiten aus dem Körper.

Haarwachstum und -ausfall

Koffein ist ein \"Energizer\" für das Haar: Es stimuliert das Wachstum und beugt dem Haarausfall vor. Eine Studie im internationalen Journal der Dermatologie bewies, dass Koffein den Haarausfall bei Männern reduziert. Auch wird empfohlen, den Kaffeesatz als Peeling für die Kopfhaut zu verwenden.

Das kann Kaffee!

  1. Die psychische und physische Leistungsfähigkeit verbessern sich nach Kaffeekonsum erheblich.
  2. Zwei bis drei Tassen täglich reduzieren das Risiko für Typ-2-Diabetes um 25%.
  3. Koffein steigert die Wachheit, das Reaktionsvermögen und die kognitive Leistungsfähigkeit.
  4. Zwei bis drei Tassen Kaffee täglich senken das Demenzrisiko erheblich.
  5. Kaffee schützt auf lange Sicht vor Herz-Kreislauf-Schäden.
  6. Koffein stimuliert in geringen Dosen das Herz-Kreislauf-System und verbessert die Gedächtnisleistung.
  7. Koffein am Morgen kann die Stimmung aufhellen und den Tag positiv starten.
  8. Kaffee nach dem Essen kann die Verdauung fördern und die Fettverbrennung anregen.