bar
Gesundheit

Clean eating – was ist das?

Kein Trainingserfolg ohne HEALTHY FOOD. Crash Diäten bringen nichts - außer dem Jo-Jo-Effekt. Um ihr Idealgewicht zu halten, schwören viele auf “Clean Eating”.
Clean eating – was ist

Quelle: Sarsmis/iStock

Beim Clean Eating werden ausschließlich unverarbeitete, frische Lebensmittel verwendet. Künstliche Zusatzstoffe, wie Zucker und Weißmehl hierbei sind tabu.

SO GEHT’S: Über den Tag verteilt werden 5 bis 6 kleine selbst zubereitete Mahlzeiten eingenommen. Dabei ist es wichtig, dass das Obst und Gemüse hochwertig, Fisch und Fleisch biologisch nachhaltig sind. Clean Eating ist keine Diät, sondern eine nachhaltige Ernährungsumstellung.

Die besten Gesundheitsbooster: RHABARBER, AVOCADO, GRÜNKOHL, SPINAT, TOMATEN & TOFU. 

DAMIT IST JETZT SCHLUSS: Wer auf Clean Eating setzt, sollte Mayonnaise, Fertigsaucen, Alkohol, Schlagsahne, Speiseeis, tierische Fette sowie fettreiche Käse- und Wurstsorten meiden.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.